Christoph Bierschenk (links) bei der Trikotübergabe mit Trainer Sven Mecke (Foto: Philipp Donth/Kassel Wizards)
Christoph Bierschenk (links) bei der Trikotübergabe mit Trainer Sven Mecke (Foto: Philipp Donth/Kassel Wizards)

Die Saison ist noch nicht ganz zu Ende, die Planungen für 2014 laufen trotzdem schon auf Hochtouren. Um im nächsten Jahr noch besser aufgestellt zu sein, laufen aktuell Verhandlungen mit mehreren Spielern die in der kommenden Saison das Kasseler Trikot tragen sollen.  Nun steht der erste Neuzugang der Ersten Mannschaft fest – was die Spatzen schon lange von den Dächern pfiffen, ist nun offiziell. Christoph Bierschenk wechselt von den Rhein-Main Patriots im südhessischen Assenheim zu den Kassel Wizards.

Kassels Trainer Sven Mecke freut sich besonders über den neuen Spieler, hat er doch zusammen mit Christoph schon zahlreiche Titel zusammen erkämpft.

Knapp 3 Jahre hat Christoph für die Patriots in der 1. ISHD Bundesliga gespielt, stand mit dem Team bereits im Playoff-Halbfinale und hat in diesem Jahr nur knapp den Einzug in die Playoffs verpasst.

Warum er trotzdem zu den Wizards wechselt, ist für ihn ganz einfach zu erklären. „Ich komme gerne zu den Wizards, weil ich hier in der Region zu Hause bin. Mit vielen Spielern der Wizards habe ich schon seit über 12 Jahren bei den Kaufungen Sharks Inlinehockey gespielt“, sagt der 33 jährige Kaufunger. „Bereits vor der letzten Saison habe ich mit Sven, zunächst eher oberflächlich, über einen Wechsel nach Kassel gesprochen. Damals sind wir nicht zusammengekommen, aber als wir kürzlich erneut darüber diskutiert haben, stand meine Entscheidung in einer Minute fest“, so Christoph weiter.

Zwar haben die Wizards schon jetzt eine überragende Verteidigung. „Einen Spieler mit so viel Bundesliga-Erfahrung im Team zu haben, kann für die gesamte Mannschaft nur gut sein. Christoph ist ein absoluter Führungsspieler, der hinten als sogeannter ‚Stay-at-home‘-Verteidiger für viel Ruhe und Stabilität sorgen wird. Auch nach vorne ist er gefährlich, weil er immer ein Auge für seine Mitspieler hat“, so Sven Mecke über seinen ersten neuen Spieler für das nächste Jahr.

Die Wizards sind in der Saison 2013 in die 2. ISHD Bundesliga aufgestiegen, kurz vor Saisonende ist die Mannschaft in der oberen Tabellenhälfte vertreten. „Sicherlich würde ich lieber in der 1. Bundesliga spielen, allerdings habe ich nun nicht mehr die regelmäßigen weiten Fahrten zum wöchentlichen Training und zu den Heimspielen. Mit der aktuellen Mannschaft der Wizards ist aber der Aufstieg in die 1. Bundesliga keineswegs unrealistisch. In diesem Jahr hat es leider aufgrund der viel zu vielen Verletzungen nicht geklappt, für 2014 sehe ich den Aufstieg aber als absolut möglich“, erläutert Christoph, der mit der Rückennummer 42 für Kassel ab dem nächsten Jahr auf die Rollen geht.

Einige Spieler werden die Erste Mannschaft gesundheitsbedingt in der nächsten Saison verlassen müssen, daher wird Christoph Bierschenk sicher nicht der einzige Neuzugang sein. Trainer Sven Mecke verrät nicht viel, aber „es wird sich noch was tun in den nächsten Wochen, vielleicht gibt es schon in Kürze noch mal einen richtigen Kracher.“

Die letzten Saisonspiele der Ersten Mannschaft sind am 19. Und 20. Oktober in Menden und Hannover.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.