Robby Hein auf dem Weg zu einem weiteren Treffer (c) Moskitos-Essen / D.Unverferth

Erneut zweistellig – Königsborn wird mit 10:5 nach Hause geschickt Mit dem zweiten Heimerfolg in Folge konnten die Moskitos wichtige Punkte im Kampf um den achten Platz einfahren. Gegen den direkten Mitkonkurrenten um diese Position, den Bulldogs Königsborn, gab es vor 457 Zuschauern einen 10:5 Erfolg. Die Moskitos starteten noch ohne Rückkehrer Sebastian Pigaché aber mit viel Engagement in die Partie. Es gab gleich gute Chancen zur Führung und es waren noch keine fünf Minuten gespielt, da schlug Robby Hein zu. Weiter ging es nur noch mit den Moskitos. Erneut Robby Hein und zwei Treffer von Sören Hauptig brachten das Essener Team zur ersten Pause mit 4:0 in Führung.

Im zweiten Drittel änderte sich zunächst nichts, es spielten nur die Moskitos. Von Königsborn gab es kaum Gegenwehr. So ging es dann auch mit den nächsten Toren für die Moskitos weiter. Christian Kohmann, Jan Barta und Joe Koudys schossen bis zur 26.Minute ein 7:0 heraus. Mit dem ersten Treffer der Gäste in der 28.Minute durch Shahab Aminikia verloren die Moskitos den Faden und Königsborn bekam nun unnötig viele Torchancen, die sie konsequent durch Marc Polter und Igor Furda zu nutzen wussten. Mit 7:3 ging es in das letzte Drittel. Hier sorgte zunächst Robby Hein, nach den schwachen Schlussminuten im Drittel zuvor wieder für etwas Beruhigung auf Seiten der Moskitos, als er in der 44.Minute zum 8:3 einschießen konnte. Plötzlich aber waren die Gäste wieder im Spiel. Innerhalb weniger Sekunden hieß es nach Treffern von Milan Vanek und Jakub Krätzer nur noch 8:5. Das Spiel drohte jetzt sogar kurzzeitig zu kippen, doch entweder war Dominic Huch im Tor der Moskitos bei Chancen der Gäste zur Stelle oder Königsborn stand sich durch zahlreiche Strafen selber im Weg. Jetzt wiederum zeigten sich die Moskitos wieder von ihrer starken Seite und nutzen die Überzahlspiele eiskalt aus. Jan Barta und Joe Koudys machten den Sack mit ihren Treffern endgültig zu.

PM Moskitos Essen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.